Die richtige Bewerbung

Die richtige Bewerbung

Wer sich um einen neuen Job bewerben muss oder möchte, steht immer vor der Herausforderung eine ansprechende und überzeugende Bewerbung zu schreiben. So schwer wie viele denken, ist es gar nicht, die richtigen Anschreiben und Bewerbung zu erstellen, wenn die richtigen Kniffe bekannt sind. Hilfestellung gibt es beispielsweise unter http://karrierebibel.de/bewerbungsvorlagen/. Wer auf ein paar grundlegende Dinge achtet, kann ganz einfach ein ansprechendes und überzeugendes Anschreiben erstellen. Es gilt nicht nur die häufigsten Fehler zu vermeiden, sondern eine überzeugende Präsentation vor dem neuen potenziellen Arbeitgeber zu erstellen.

Neben einem korrekten Lebenslauf ist in einer perfekten Bewerbung ein gut strukturiertes und passend formuliertes Bewerbungsschreiben erforderlich. Um dem Verantwortlichen, der die Bewerbung erhält, zu zeigen, dass sich wirklich Gedanken um die Bewerbung gemacht wurde, sollten typische Fehler vermieden werden. Für den ersten guten Eindruck sollte die Bewerbung nicht am Jobangebot vorbeischießen.

Wie es so schön heißt, „der Ton macht die Musik“. Das ist ganz wichtig. Für viele Bewerber ist die größte Hürde, das Anschreiben frei zu formulieren. Formulierungsfallen und häufige Fehler können eine Bewerbung schnell ruinieren. Ein gutes Anschreiben braucht Zeit. Die sollte sich jeder Bewerber nehmen, um sich möglichst gut zu präsentieren. Mit einer perfekten Bewerbung kann er sich von der Masse abheben. Sätze wie „Hiermit bewerbe ich mich“ oder „Ihre Stellenanzeige hat mich direkt angesprochen“ gilt es zu vermeiden. Auf welche Stelle sich jemand bewirbt, sollte direkt aus dem Betreff ersichtlich sein. Sätze wie „Ich bin sicher die Richtige für Sie“ sind überflüssig, da diese Entscheidung allein dem Unternehmen obliegt. Stärken wie Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Organisationsvermögen kann jeder von sich behaupten. Entscheidend ist aber, ob die Eigenschaften auch nachgewiesen werden können. Es gilt ebenso zu vermeiden, reine Wiederholungen des Lebenslaufs im Anschreiben aufzuführen. Generell soll das Anschreiben nicht nur verständlich zu lesen sein, es soll auch schnell auf die wesentlichen Punkte kommen. Eine übersichtliche Ausführung mit einem flüssigen und verständlichen Stil, schlüssigen und zielorientierten Aussagen und Angaben zu Motivation und Qualifikation geben den Personalverantwortlichen Hinweise zur Person und ihrer Glaubwürdigkeit.

Das Anschreiben sollte gut strukturiert werden. Es gibt keine Vorgabe, in welcher Schriftart Bewerbungsanschreiben erstellt werden sollen. Am besten ist eine gut lesbare Schriftart wie Arial oder Calibri zu wählen in 11 oder 12 pt. Kein Personaler möchte das Anschreiben mit der Lupe lesen müssen oder bei Schriftarten in kryptischer Schreibschrift an der Unlesbarkeit scheitern. Dazu sollte auf die Formatierung geachtet werden mit sauberen Rändern. Kursiv setzen oder Unterstreichen von Wörtern gilt es zu vermeiden. Für Hervorhebungen ist der Fettdruck zu wählen, der aber auch nur sehr sparsam eingesetzt werden sollte. Zu guter Letzt sollte das Anschreiben von Hand unterschrieben werden. Am besten mit einem blauen Füller oder Stift, der sich von der gedruckten Schrift abhebt.

Bei der Bewerbung kommt es nicht nur auf das Anschreiben, sondern auf das gesamte Bild an. Die äußere Erscheinung der Bewerbung ist wichtig, denn der Personaler gewinnt daraus den ersten Eindruck. Die Unterlagen sollten immer auf weißem Papier gedruckt werden, das nicht unbedingt das günstigste sein sollte. Ein etwas dickeres Papier wirkt edler. Die Bewerbungsunterlagen sollten nicht in einem wilden Wirrwarr aus einzelnen Zetteln bestehen, sondern ordentlich in einer Bewerbungsmappe zusammengestellt werden. Wichtig ist, das Anschreiben nicht mit abzuheften. Wichtig ist auch die Vollständigkeit. Eine unvollständige Bewerbung kann direkt zum Ausschluss aus dem Bewerbungsprozess führen. Eine Bewerbungsmappe sollte ggf. ein Deckblatt, ein Anschreiben, den Lebenslauf, Zeugnisse und wenn vorhanden, Zertifikate über Fortbildungen enthalten.

Der Lebenslauf sollte ebenfalls gut aufgebaut und übersichtlich sein. Neben den einzelnen Stationen sind die Daten, wie lange der Job ausgeführt wurde wichtig und welche Tätigkeiten in der Arbeitsstelle erledigt wurden. Hervorgehoben werden kann, wenn in einer der Tätigkeiten besondere Fähigkeiten und Kenntnisse dazu erworben wurden. Natürlich gehören in den Lebenslauf auch alle Angaben wie Name und Kontaktdaten und Angaben zu Sprachkenntnissen, Computerkenntnissen und ggf. weitere Kenntnisse.

Bildnachweis: fotolia.com (c) by VRD